Diamantbestattung mit Bestattungshaus Beil

Beerdigung Diamantbestattung Bestattungshaus BeilDie Diamantbestattung – oder auch Edelsteinbestattung – ist eine relativ neue und außergewöhnliche Art der Bestattung und setzt eine Einäscherung voraus. Danach entsteht aus einem kleinen Teil der Kremierungsasche durch ein spezielles Verfahren ein Diamant, Saphir oder Rubin. Diesen können Sie zu einem Ring oder anderem Schmuck verarbeiten lassen und das Gedenken an den Verstorbenen so stets mit ich tragen. 

Ablauf einer Diamantbestattung

Nach der Einäscherung wird die Asche des Verstorbenen an den Anbieter der Diamantbestattung überführt und dort physikalisch-chemisch analysiert, um den weiteren Verarbeitungsprozess steuern und anpassen zu können. Aus der Asche wird zunächst der Kohlenstoff gelöst und anschließend gereinigt. Dieser ist die Grundlage für den Stein. Durch hohe Temperaturen und unter sehr hohem Druck entsteht aus dem Kohlenstoff Graphit. Diesem wird ein Diamantenkristall hinzugefügt, der Startpunkt für das Wachstum. Nun bilden sich weitere Diamantkristalle. Nach mehreren Wochen oder Monaten ist der Wachstumsprozess abgeschlossen und der Rohdiamant wird entnommen. Das zu Beginn hinzugefügte Diamantkristall, welches als Startpunkt dienen sollte, wird entfernt. Abschließend wird der Stein nach Ihren Wünschen in Handarbeit geschliffen. Die restliche Asche wird üblicherweise in einem Urnengrab bestattet. Möglich ist diese Form der Bestattung beispielsweise in Österreich.

Wir leiten die entsprechenden Schritte gerne für Sie in die Wege.

BESTATTUNGEN IN DER PFALZ
SEIT 1890